Aufrufe
vor 6 Monaten

WERKWANDEL 2_2022

  • Text
  • Digitalisierung
  • Entwicklung
  • Deutschen
  • Wirtschaft
  • Arbeitswissenschaft
  • Institut
  • Arbeitswelt
  • Ifaa
  • Werkwandel
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
WERKWANDEL -Schwerpunktausgabe Nachhaltigkeit WERKWANDEL widmet Nachhaltigkeit eine Sonderausgabe und betrachtet die Aktivitäten rund um das Thema aus verschiedenen Perspektiven: Wie gehen kleine und mittlere Unternehmen mit den Anforderungen um? Wie wird ein Nachhaltigkeitszielbild entwickelt? Welche Zukunftstechnologien können nachhaltig zur Wettbewerbsfähigkeit beitragen? Und wie unterstützen Wissenschaft und Verbände die Unternehmen?

WERKWANDEL 02/2022 Arbeitswelt vor Ort Online-Fragebogen als Basis der Wesentlichkeitsanalyse Quelle: tk Rasselstein GmbH Diese Vorgehensweisen haben die Akteure durch unterschiedliche Formulare und Auswertungstools unterstützt. Während der Corona-Pandemie griffen sie auch auf Online-Fragebögen zurück. Hier finden Sie einen Screenshot eines solchen Fragebogens. Was bedeutet Nachhaltigkeit für die einzelnen Unternehmensbereiche? Zunächst ging es darum, die unterschiedlichen Vorstellungen und Anforderungen zum Thema »Nachhaltigkeit« in den einzelnen Unternehmensbereichen zu erfassen und auszutauschen. Nach Impulsvorträgen der Beteiligten folgte die wertfreie Sammlung einer Vielzahl von Einzelthemen. Im Anschluss erfolgte die Zuordnung zu den vier Zieldimensionen: ›› Wirtschaft, ›› Umwelt, › ›› Technik › Soziales und Die genannten Themen wurden abschließend einer ersten gemeinschaftlichen Priorisierung unterzogen. So wurde die interne Sichtweise erfasst. Welche Ansprüche kommen von außen an das Unternehmen? Die Teilnehmenden eines zweiten Workshops ermittelten die wesentlichen externen Anspruchsgruppen sowie deren Anforderungen. Sie bewerteten diese nach Bedeutung und Einfluss auf das Unternehmen. Daraus entstand eine Sammlung möglicher Nachhaltigkeitsthemen dieser Anspruchsgruppen. Diese wurden nach den vier Zieldimensionen kategorisiert. Dazu wurden auch bestehende Zielbilder und Strategien der relevanten Stakeholder (Anspruchsgruppen) hinzugezogen. Die Anforderungen von Kunden, Politik und der Gesellschaft wurden so nochmal im Detail beleuchtet. Alle Anforderungen auf einen Blick: Die Wesentlichkeitsanalyse Die Mitwirkenden eines dritten und vierten Workshops führten eine Wesentlichkeitsanalyse auf Basis der identifizierten Einzelthemen aus interner sowie externer Sicht durch. Analytisch bewerteten sie jedes Einzelthema hinsichtlich der Bedeutung für die wesentlichen Stakeholder sowie den Erfolg des Unternehmens. Die Ergebnisse erfassten sie in einer Wesentlichkeitsmatrix. 22

WERKWANDEL 02/2022 Arbeitswelt vor Ort Basis für die Strategieentwicklung Ein Nachhaltigkeitszielbild schafft Orientierung für zukünftige Herausforderungen in allen Unternehmensbereichen. Peter Kirchesch Ergänzend zur beschriebenen Wesentlichkeitsanalyse wurde eine SWOT-Analyse für die 12 Handlungsfelder durchgeführt. Hierbei erfolgte unter Berücksichtigung von erkannten Stärken und Schwächen die Definition der Chancen und Risiken. Dies dient der Vorbereitung der ausstehenden Strategieentwicklung. Dabei werden strategische Maßnahmen innerhalb der wesentlichen Handlungsfelder erarbeitet und operative Ziele für diese formuliert. Zunächst muss jedoch ein ganzheitliches Nachhaltigkeitszielbild definiert werden. Detaillierung und Operationalisierung des Zielbilds Die Vielzahl der Einzelthemen wurde abschließend zu 12 übergeordneten Handlungsfeldern tabellarisch zusammengefasst (siehe »Wesentlichkeitsanalyse und -ergebnisse«). Der letzte Workshop diente der Ausgestaltung des Zielbilds, das neben einem übergreifenden Nachhaltigkeitsverständnis auch Leitsätze für die vier gleichberechtigten Nachhaltigkeitsdimensionen »Wirtschaft«, »Umwelt«, »Soziales« und »Technik« beinhaltet. Durch 12 untergeordnete Wesentlichkeitsanalyse und -ergebnisse Quelle: tk Rasselstein GmbH 23

© 2021 ifaa – Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e. V.

DatenschutzImpressum