Aufrufe
vor 3 Monaten

WERKWANDEL 2_2022

  • Text
  • Digitalisierung
  • Entwicklung
  • Deutschen
  • Wirtschaft
  • Arbeitswissenschaft
  • Institut
  • Arbeitswelt
  • Ifaa
  • Werkwandel
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
WERKWANDEL -Schwerpunktausgabe Nachhaltigkeit WERKWANDEL widmet Nachhaltigkeit eine Sonderausgabe und betrachtet die Aktivitäten rund um das Thema aus verschiedenen Perspektiven: Wie gehen kleine und mittlere Unternehmen mit den Anforderungen um? Wie wird ein Nachhaltigkeitszielbild entwickelt? Welche Zukunftstechnologien können nachhaltig zur Wettbewerbsfähigkeit beitragen? Und wie unterstützen Wissenschaft und Verbände die Unternehmen?

WERKWANDEL 02/2022 Arbeitswelt gestalten Shopfloor-Management im Betrieb Die Art und der konkrete Inhalt von Zielen, Kennzahlen oder Maßnahmen innerhalb des Shopfloor-Managements (SFM) müssen anforderungsgerecht gestaltet werden. Sie können sich je nach Unternehmen und Unternehmensbereichen unterscheiden oder im Zeitablauf verändern. Das Shopfloor-Management sowie die damit geschaffenen Führungs-, Steuerungsund Arbeitsstrukturen in Unternehmen lassen sich mit geringem Anpassungsaufwand auch für Nachhaltigkeitsziele und -strategien nutzen. Die Abbildung verdeutlicht, welche Aspekte hier wichtig sind. »Schlankes« Nachhaltigkeitsmanagement Nachhaltigkeitsmanagement kann als eine Weiterentwicklung des Lean Managements angesehen werden. Viele aus dem Lean Ansatz bekannte Prinzipien und Methoden können gut verwendet werden, um Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Zum Beispiel sind die Lean Methoden der kontinuierlichen Beseitigung der sieben Verschwendungsarten (7V) oder der Verbesserung von Ordnung und Sauberkeit (5S) nicht nur für die Verbesserung von Qualität, Kosten und Lieferzeiten geeignet. Sie helfen auch bei der Reduzierung von Umweltbelastungen durch unnötigen Energie- und Rohstoffverbrauch sowie den damit verbundenen CO 2 -Emissionen. NACHHALTIGKEIT Wirtschaft – Umwelt – Soziales –Technik Organisation und Prozesse Produkte und Dienstleistungen Vision & Grundsätze Anlagen und Gebäude Ziele & Kennzahlen Strategie & Maßnahmen Ausgangssituation & Rahmenbedingungen SHOPFLOOR 7 Erfolgsbausteine systematische Problemlösung Regelkommunikation visuelles Management Kennzahlen Kontinuität Rollenverständnis Arbeitsprinzipien Nachhaltigkeitsmanagement kann als eine Weiterentwicklung des Lean Managements angesehen werden. Olaf Eisele NACHHALTIGKEITS- MANAGEMENT SHOPFLOOR- MANAGEMENT SFM und Nachhaltigkeit (eigene Darstellung) Nachhaltigkeit hat viele Facetten Betriebliche Nachhaltigkeit zielt auf eine zukunfts orientierte, gleichrangige Verbesserung der wirtschaftlichen, umweltbezogenen, sozialen und technischen Leistungsfähigkeit von Unternehmen ab (Eisele 2021). Dafür definiert ein betriebliches Nachhaltigkeitsmanagement Leitbilder, Ziele, Kennzahlen und Standards für eine nachhaltige Gestaltung sowie die kontinuierliche Verbesserung von Management, Organisation, Prozessen, Produkten und Dienstleistungen sowie Gebäuden und Anlagen. Shopfloor-Management unterstützt die Nachhaltigkeit Eine Nachhaltigkeitsverbesserung erfordert Transparenz zur Erkennung von Problemen und Abweichungen mithilfe von Kennzahlen (Leistungsindikatoren). Zu hinterfragen ist: ›› Sind die Zielgrößen und Kennzahlen für die Bewertung von Nachhaltigkeit im Unternehmen kompatibel mit den Zielgrößen und Kennzahlen im SFM? ›› Und unterstützen sie die Erreichung der übergeordneten Nachhaltigkeitsvision und -ziele ausreichend? 40

WERKWANDEL 02/2022 Arbeitswelt gestalten SFM-BOARD Wirtschaft Umwelt Soziales Technik Inhalt: Inhalt: Inhalt: Inhalt: · Umsatz · Energieverbrauch · Krankenquote · Zuverlässigkeit (MTBF) · Qualität · CO 2 -Emission · Unfallquote · Energieeffizienz · Kosten · Abfallmengen · Mitarbeiterzufriedenheit · Gesamteffizienz (OEE) · Lieferzeit · Wasserverbrauch · Altersdurchschnitt · Nutzungsdauer · Produktivität · Gefahrstoffmengen · Ausbildungsquote · Instandhaltungsaufwand · … · … · … · … Arbeitsplanung/-steuerung Ziele & Maßnahmen (KNVP) Inhalt: · Personalverfügbarkeit · Anlagenverfügbarkeit · Besetzungspläne · Schichtpläne · Auftragssituation · Auftragsprioritäten · Produktionsplan · Kapazitätsauslastung · Auslastungsgrad · Verlustzeiten SFM-Board im Nachhaltigkeitsmanagement (eigene Darstellung) Inhalt: · Ziele · Top-Bereichsthemen · Top-Probleme · Workshopplan · Aktuelles · KNVP-Maßnahmenplan · Problemlösungsblatt · Verbesserungsvorschläge · Erzielte Verbesserungen (vorher/nachher) Weitere Informationen und Arbeitshilfen zum SFM finden Sie unter: www.arbeitswissenschaft.net/SFM Das SFM-Board Das SFM-Board ist das zentrale Hilfsmittel für die strukturierte Durchführung einer täglichen Verbesserung am Arbeitsplatz. Es dient zur Erkennung von Problemen und Handlungsbedarfen sowie zur Priorisierung und Lenkung aller Aktivitäten der Verbesserung. Zur Ausrichtung des SFM auf Nachhaltigkeitsziele ist es wichtig, dass sich Verständnis, Ziele und Strategie von Nachhaltigkeit im Unternehmen auch im Aufbau und Inhalt der SFM- Boards widerspiegeln. Wichtig ist beispielsweise: Das Nachhaltigkeitsgrundprinzip muss ökonomische, ökologische, soziale sowie technische Aspekte mithilfe von Leistungsindikatoren gleichwertig betrachten. Voraussetzung hierfür: Das SFM-Board muss eine ausgewogene Abbildung dieser Aspekte enthalten. Diese müssen im SFM regelmäßig thematisiert werden. Fazit Ein auf Nachhaltigkeit ausgerichtetes SFM kann die Belegschaft anhand von Zahlen, Daten und Fakten sowie durch deren Darstellung und regelmäßige Kommunikation für Ressourceneffizienz, Sozialverantwortung, die Reduzierung von CO2-Emissionen und den nachhaltigen Umgang mit Energie und Rohstoffen sensibilisieren. Es kann somit einen wertvollen Beitrag für das Erreichen von Nachhaltigkeitszielen leisten und als zielführendes Instrument zur praktischen Umsetzung eines Nachhaltigkeitsmanagements im operativen Tagesgeschäft genutzt werden. Literatur Conrad R, Eisele O, Lennings F, ifaa (Hrsg.) (2019) Shopfloor- Management — Potenziale mit einfachen Mitteln erschließen: Erfolgreiche Einführung und Nutzung auch in kleinen und mittelständischen Unternehmen. Springer, Berlin Heidelberg Eisele O, ifaa (Hrsg.) (2021) Nachhaltigkeitsmanagement — Handbuch für die Unternehmenspraxis. Gestaltung und Umsetzung von Nachhaltigkeit in kleinen und mittleren Betrieben. Springer Vieweg, Berlin Autoren +49 211 542263-36 Dipl.-Wirt.Ing. Olaf Eisele Wissenschaftlicher Mitarbeiter | Fachbereich Unternehmensexzellenz ifaa — Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e. V. Olaf Eisele sieht das Shopfloor-Management als geeignete Plattform zur Umsetzung einer kontinuierlichen Nachhaltigkeitsverbesserung im betrieblichen Arbeitsalltag. +49 211 542263-18 Dipl.-Soz. Wiss. Ralph W. Conrad Wissenschaftlicher Mitarbeiter | Fachbereich Unternehmensexzellenz ifaa — Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e. V. Ralph Conrad findet, dass durch Shop floor- Management die Prozesse optimal visualisiert werden und dass damit stetige Optimierung praxisnah möglich ist. 41

© 2021 ifaa – Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e. V.

DatenschutzImpressum