Aufrufe
vor 4 Monaten

WERKWANDEL 2_23

  • Text
  • Angewandte
  • Mitarbeiter
  • Foto
  • Arbeitswissenschaft
  • Ifaa
  • Institut
  • Arbeitswelt
  • Arbeit
  • Werkwandel
  • Unternehmen
Das Arbeitswelt Magazin

WERKWANDEL 02/2023 Arbeitswelt gestalten alternativen vor, so empfiehlt der Business Analyst die beste Lösung für das Unternehmen. Das Management oder die Projektsteuerung trifft auf Basis dieser Analyse eine Entscheidung. Auch hier mag man denken, dass das nichts Neues ist. Es ist jedoch offensichtlich, dass die bereits beschriebene Vorgehensweise geeignet ist, um schwierige und weitreichende Entscheidungen treffen beziehungsweise umsetzen zu können. Diese Vorgehensweise im Unternehmen zu etablieren, ist ebenfalls Aufgabe der Business Analysten. Repräsentative Umfragen unter namhaften Unternehmen haben gezeigt, dass Unternehmen mit einer gut ausgeprägten Business Analyse deutliche Wettbewerbsvorteile haben. Der Business Analyst empfiehlt die beste Lösung für das Unternehmen. Das Management trifft auf Basis dieser Analyse eine Entscheidung, Katharina Hannemann Ausbildung und Zertifikate in der Business Analyse Wir kommen zurück zum De-facto-Industriestandard für Zertifikate der Business Analyse. Der mehr als 500-seitige BABOK Guide informiert über bewährte Vorgehensweisen. Dieses Wissen ist Grundlage für eine Reihe Zertifikate — an deren Spitze steht das weltweit angesehene Zertifikat Certified Business Analysis Professional (CBAP). Weitere Informationen sind auf der Webseite der IIBA unter www.iiba.com oder direkt bei der masVenta Business GmbH unter www.masventa.de, dem führenden Trainingsanbieter für IIBA-Zertifikate in Deutschland, abrufbar. Tarifliche Entgeltsysteme und »neue« Aufgaben Die masVenta Business GmbH ist ein Beratungs- und IT-Dienstleistungsunternehmen mit den Schwerpunkten Business Analyse und Projektmanagement. masVenta zählt zu den führenden deutschen Anbietern von Fortbildungskursen im Bereich der Business Analyse in deutscher und englischer Sprache. Das Unternehmen ist Endorsed Education Provider der IIBA®. Weiterhin ist es der Veranstalter des European Business Analysis Day, einer jährlich in Frankfurt am Main stattfindenden Konferenz mit dem Fokus auf Business Analyse. Der Hauptsitz der Gesellschaft ist in Alsdorf bei Aachen, sie zu 100 % eigentümergeführt. Gründer und Geschäftsführer Dipl.-Ing. Rainer Wendt, CBAP, PMP, PMI-ACP, PMI-PBA, IIBA-CCA ist der amtierende Präsident des IIBA Germany Chapter e. V. Als im Jahr 2003 in Baden-Württemberg das Tarifsystem ERA der Metall- und Elektroindustrie vereinbart wurde, waren einige der heutigen modernen Arbeitsaufgaben nicht bekannt. Insbesondere durch die Digitalisierung werden Berufsbilder reformiert oder komplett neugestaltet. So entstehen mit den Sozialpartnern (Arbeitgeber, Gewerkschaften) neue gesetzlich geordnete Ausbildungen, neue Studienfächer oder über den Weiterbildungsmarkt neue Seminare. Neue Berufsbilder wie der Kaufmann/-frau E-Commerce oder der Produktionstechnologe/-in sind nur einige der bereits realisierten Veränderungen. Daneben haben sich in Weiterbildungen weitere Inhalte realisiert, welche bei entsprechendem Qualitätsanspruch auch überregional zertifiziert werden. Aktuelle Beispiele hierfür sind die Projektmanager Zertifizierungen der IPMA (International Project Management Association) oder die der vorstehend beschriebenen Business Analysten-Zertifizierungen der IIBA (International Institute of Business Analysis). Die Frage nach der Wertigkeit einer solchen Arbeitsaufgabe ist für ein scheinbar in die Jahre gekommenes Entgeltsystem eine Herausforderung. Es zeigt sich jedoch immer wieder: Wenn die prägenden Inhalte einer Arbeitsaufgabe formuliert werden und sich daraus dann Qualifizierungsbedarfe ableiten lassen, ist ein analytisches System wie ERA mit zeitgemäßen Ergebnissen erfolgreich anwendbar. Insbesondere neutrale Beschreibungen von Arbeitsaufgaben werden von Unternehmen geschätzt, um sich an diesen sowohl inhaltlich wie auch hinsichtlich der monetären Ausgestaltung zu orientieren. Dies ist nicht grundsätzlich neu — bereits mit Abschluss des ERA-Tarifvertrags wurde den Unternehmen ein zwischen den Tarifvertragsparteien vereinbarter Katalog von Aufgabenbeschreibungen zur Verfügung gestellt. Dieser Katalog wurde nicht mehr modernisiert und muss vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung als teilweise veraltet angesehen werden. Deshalb stellt der Arbeitgeberverband Südwestmetall den Unternehmen fortlau- 50

WERKWANDEL 02/2023 Arbeitswelt gestalten Teilaufgabe Beschreibung Erläuterung Analyse und Kommunikation von Anforderungen Unternehmensstrategie analysieren, Schwerpunkte für Verbesserungsprojekte zur Weiterentwicklung des Unternehmens unter Berücksichtigung der betrieblichen Strukturen mit einer Vielzahl verknüpfter Funktionen und Abhängigkeiten ableiten. Die Unternehmensstrategie wird definiert als die grundsätzliche, langfristige Verhaltensweise (Maßnahmenkombination) der Unternehmung und relevanter Teilbereiche gegenüber ihrer Umwelt zur Verwirklichung der langfristigen Ziele. Verbesserungspotenziale methodisch (z. B. durch Kosten- und Schwachstellenanalyse) bezogen auf interne und externe Prozesse identifizieren. Business Analysten stellen Abläufe/Vorgehensweisen/Prozesse auf den Prüfstand und identifizieren Verbesserungspotenziale. Sie sorgen so für Senkung der Kosten, Erhöhung der Gewinne und steigende Zufriedenheit der Kunden, Mitarbeiter und Lieferanten. Entsprechend Bedarfe und Ziele zur Formulierung der fachlichen Anforderung und der Akzeptanzkriterien ( z. B. Nutzwert) ermitteln. Die Bedarfe und Ziele eines Unternehmens müssen in fachlichen Anforderungen formuliert und mit Akzeptanzkriterien/Abnahmekriterien hinterlegt werden, um in Projekten die Erfüllung der Bedarfe zu gewährleisten. Akzeptanzkriterien sind aus Sicht der Entscheidungsträger die wesentliche Grundlage zur Abnahme. Ausarbeitung von Lösungsalternativen zur Umsetzung und deren Bewertung auf Basis von z. B. Kosten, Nutzen, Umsetzungsdauer, Risiken, Machbarkeitsanalyse. Aussprechen einer Empfehlung. Lösungsalternativen sind das Schlüsselelement der Business Analyse, sie sind unverzichtbar, um eine Bewertung und eine Empfehlung aussprechen zu können. Dazu Anwendung geeigneter Vorgehensweisen, Techniken und Werkzeugen zur Anforderungsanalyse und zum Anforderungsmanagement. Überleiten der Anforderungen in eine Projektstruktur. Geeignete und bewährte Vorgehensweisen für Business Analyse (engl. best practice) sind z. B. Workshops, Fokusgruppen (im BABOK -Leitfaden zur Business-Analyse der IIBA gesammelt). Business Analysten bedienen sich verschiedener Techniken und Werkzeuge und kombinieren diese so, dass sie im Projekt effizient funktionieren. Stakeholdermanagement durchführen. Erstellen und Verfolgen eines Kommunikationsplans zur Kommunikation der Inhalte und des Fortschritts der Anforderungsanalyse. Stakeholdermanagement dient dazu, die Bedürfnisse der Interessensgruppen zu ermitteln und bei der Projektplanung und -durchführung zu berücksichtigen um den Erfolg der Initiativen/Projekte zu unterstützen. Ein Kommunikationsplan ermöglicht einfach und effizient miteinander zu kommunizieren. Dieser sorgt für einen optimal geregelten Informationsaustausch, damit allen Beteiligten alle benötigten und relevanten Informationen vollständig und frühzeitig zur Verfügung stehen. Auszug 1: Aufgabenbeschreibung Business Analyst/in 2 (Quelle Südwestmetall) — die komplette Tabelle können Sie hier downloaden fend aktuelle Beschreibungen für neue Anforderungen zur Verfügung. So ist über erste Anfragen von Unternehmen sehr schnell der Kontakt zur »masVenta Business GmbH« entstanden — dem deutschen Ableger der Internationalen Organisation zur Zertifizierung von Business Analysten. Der Business Analyst — die erste gemeinsame Aufgabenbeschreibung Mit der Erfahrung der »masVenta Business GmbH« aus konkreten Projekten in Unternehmen zur Umsetzung beziehungsweise Einführung von Business Analyse sowie der Ausbildung und Zertifizierung derselben konnte eine allgemein anwendbare Aufgabenbeschreibung erstellt und deren Wertigkeit festgelegt werden. Ziel der Beschreibung war: ›› Die Aufgabe beziehungsweise die Teilaufgaben zeitgemäß darzustellen, ›› durch Erläuterungen die Anwendung der Beschreibung abzusichern, ›› den Stand der Normung (IIBA Certifications — 2022) zu berücksichtigen und ›› Hinweise zu den typischen Basisqualifikationen zur Aufgabendurchführung anzugeben. Basierend auf der ersten verabschiedeten Aufgabenbeschreibung des Business Analysten, konnte 51

© 2021 ifaa – Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e. V.

DatenschutzImpressum